[Review] bareMinerals 9-Piece Get Started Kit

Schon vor einer ganzen Weile habe ich bei einem Presse-Event von Beautypress einige Produkte von bareMinerals kennenlernen können. Die Marke hat mich schon lange interessiert. Besonders spannend finde ich die Lidschatten, die wirklich sehr gute Qualität haben. Davon besitze ich auch zwei Farben.
Um die besagte Qualität ein bisschen besser unter die Lupe nehmen zu können, habe ich aber auch das 9-Piece Get Started Kit in Light testen dürfen. Das Set ist für den Teint gedacht und soll ein natürliches und doch deckendes Ergebnis nur mit Mineralpudern schaffen.
Ich habe das hellste Set mit zwei sehr hellen Nuancen, einem Bronzer und einem Finishing Powder, sowie Primer und zugehörigen Pinseln geschickt bekommen. Das Set beinhaltet also alles, was man braucht, um einen makellosen Teint zu zaubern und kostet ca. 58,00€.

Die Produkte des Sets kommen alle in einer schlichten, eleganten Box.

Die hellste Nuance „Fairly Light“ passt sehr gut zu meinem Teint. Die zweithellste Nuance „Light“ wird wohl eher etwas für den Sommer sein. Der Bronzer ist ein wenig rotstichig, geht aber auch noch und das Finishing Powder ist wirklich transparent und schimmert minimal.

Den Primer empfinde ich als sehr angenehm, da er sich eben nicht anfühlt wie viele andere Primer. Nicht ölig, nicht wie eine Masse, die meine Haut nicht mehr atmen lässt. Das Puder lässt sich viel besser auftragen nachdem der Primer auf meiner Haut ist als ohne und hält auch wirklich sehr viel besser.

Die Pinsel hingegen mag ich nicht ganz so gern. Der Concealerpinsel ist ok, aber ich benutze nicht so gern so feste flache Pinsel. Geschmacksache. Die zwei Puderpinsel unterscheiden sich nur ganz minimal in der Größe. Der kleinere ist für das Puder und den Bronzer und mit dem größeren soll man das Finishing Powder auftragen. Vor allem für das Mineralpuder in Teintfarbe finde ich einen festen und dichten Kabuki  aber viel besser als den doch eher weichen Pinsel. Damit kann man einfach schneller die nötige Deckkraft erzielen.

Und so sieht meine Haut nur mit Mineralfoundation aus

Angenehm natürlich, nicht matt, aber auch nicht glänzend. Einziges Manko: Ich finde cremigen Concealer einfach besser, weil genau die Stellen unter den Augen bei mir matt sein sollen, damit sie nicht zu sehr auftragen. Leider werden auch meine eher sehr feinen Poren rund um die Nase etwas betont und am Haaransatz sieht man leider, dass die Farbe nur fast passt. Hier lässt sie sich auch schwer verblenden. Aber bis auf diese Kleinigkeiten bin ich sehr zufrieden. Vor allem im Sommer, wenn man nichts Schweres tragen möchte, kann ich mir vorstellen auf Mineralpuder umzusteigen.
Habt Ihr schon mal Mineralfoundation (in Puderform) ausprobiert? Was waren Eure Erfahrungen?

PR-Sample

Kommentar verfassen