Garnier BB Cream Miracle Skin Perfector Anti-Falten oder wie ich zum Indianer mutierte

Einige Tage war es still hier auf dem Blog, was daran lag, dass ich erstens zwei gaaaaaaanz schlechte Erfahrungen mit L’Oréal machen musste, was meine Haare angeht (und das bei einem Friseurmeister, der andere Friseure schult) und zweitens mit Findus zum Tierarzt musste, weil der arme Kerl wahrscheinlich neben seiner Futtermittelunverträglichkeit auch eine Hausstauballergie hat.
Letzte Woche war irgendwie der Wurm drin. Genauso ging es dann auch gleich weiter mit der BB Cream von Garnier, die ich zum Testen zugeschickt bekommen habe. Ich bin zwar erst 29, aber Antifaltencreme muss wohl jetzt schon sein, hm? Egal. Dass da Anti-Aging und Antifaltenwirkstoffe enthalten sein sollen, hätte mich nicht gestört. Was mich aber gestört hat ist die Farbbezeichnung „hell“, denn „orange“ würde es leider wohl eher treffen.
Aber erstmal zum Produkt selbst. Ihr kennt sicher alle die Miracle Skin Perfektor Werbung und sicherlich auch diese Serie im Drogerieregal. Die beliebteste Reihe der Garnier BB Cream ist die matte Version, über die ich auch noch berichten werde. Die Anti-Falten-Serie ist in Rot gehalten und verspricht sofort perfektionierte Haut, was eine leichte Deckkraft, eine straffe Haut und 24h Feuchtigkeit plus LSF 15 beinhaltet. 50ml kosten rund 11€.

Die Konsistenz ist sehr angenehm auf der Haut, sie ist nicht zu schwer, nicht zu schmierig und glänzt nicht übermäßig. Der Duft ist angenehm dezent und man fühlt wirklich die Feuchtigkeit, die die BB Cream spenden soll. Mehr kann ich Euch allerdings nicht dazu sagen, denn ich hatte sie nicht sehr lange auf meiner Haut.
Warum? Wegen der Farbe! Die BB Cream ist einfach zu dunkel, um sich wirklich „hell“ nennen zu dürfen und hat außerdem einen sehr deutlichen Orangestich, der nach einer Weile noch mehr zum Vorschein kommt, wenn die BB Cream leicht oxidiert und deswegen nachdunkelt. Für meine helle Haut ist das leider nichts, weil ich dann aussehen würde, als würde ich zu Fasching als Indianer gehen. Bei dunklerer Haut kann ich mir allerdings vorstellen, dass dieser Orangeeinschlag auch zu einem sehr frisch wirkenden Teint beitragen kann. Nur frage ich mich dann auch: Wie sieht dann wohl die dunklere Version aus?

Hier seht Ihr nochmal die BB Cream frisch aufgetragen

Und hier leicht verrieben nach weiteren 5 Minuten

Wie Ihr sehen könnt, wirklich um einiges zu dunkel für mich. Wer aber einen mittleren Farbton sucht, der wird hier evtl. fündig. Ich teste gerade auch die helle matte Version, die sich bisher deutlich besser schlägt. Ich werde berichten, wenn Ihr möchtet.
Habt Ihr eine der BB Creams von Garnier getestet? Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht? Passt die Farbe? Wie ist das Ergebnis?

Kommentar verfassen