Augencremes im Vergleich

Nachdem ich ja meine liebste Augencreme schon gefunden hatte (und diese immer noch nicht leer ist), kann ich Euch heute einen Vergleich zweier Augencremes machen, die beide von Avène sind. 
Ich hatte schon viele Augencremes: Von Balea, Lavera, Clinique, Benefit, Origins,… und alle waren gut. Aber überzeugen konnte mich bisher ja nur die YsthéAL von Avène. Hier könnt Ihr meinen Beitrag dazu nochmal nachlesen, falls Ihr ihn verpasst haben solltet.
Nachdem ich mir aber bei Avène einige Dinge zum Testen aussuchen durfte, habe ich mir auch eine zweite Augencreme mitschicken lassen. Wenn die eine schon so gut ist, dann kann doch die andere nicht schlecht sein. Ihr kennt das wahrscheinlich. Wenn man einmal ein gutes Produkt gefunden hat, dann bleibt man gern dabei bzw. testet in derselben Serie oder von derselben Marke gern weiter. Also habe ich mir die Eluage Korrigierende Anti-Aging-Augenkonturencreme schicken lassen. 
Hier seht Ihr beide im Vergleich. In beiden ist die gleiche Menge drin, aber die Eluage Verpackung ist etwas kompakter gehalten. Beide Produkte sind Augencremes mit Thermalwasser, die die Augenpartie glätten und straffen sollen bzw. eben Anti-Aging Produkte sind, die die Augenpartie vor eben solchen Dingen wie Fältchen, Trockenheit und Schlaffheit schützen sollen. YsthéAL ist dabei auch für die Lippen geeignet. Ich habe die Eluage Creme allerdings auch auf den Lippen ausprobiert. Funktioniert auch wunderbar. Ich finde zwar nicht, dass man zu früh mit Anti-Aging Produkten anfangen sollte, aber gerade an den Augen sieht man ja die ersten Anzeichen des Alterns und da kann man schon wie ich mit fast 30 beginnen.

Der Unterschied zwischen den beiden Augencremes ist mir dann auf der Homepage klar geworden. Die YsthéAL ist für etwas jüngere Haut geeignet und wirkt eher vorbeugend, während die Eluage schon vorhandene Fältchen wieder glättet. 

Kommen wir jetzt zum etwas peinlichen Teil dieses Posts: Die Besonderheit der Verpackung der Eluage Creme. Während es bei allen anderen Produkten von Avène immer klar war, wie man an sie ran kommt, war das ein kleiner Kampf mit dieser Augencreme. Nirgendwo stand etwas zur Verpackung und für mich, genauso wie für meinen Freund, sah es so aus, als wäre da noch eine kleine Kappe, die man abnehmen müsste, bevor man an die Creme kommt.

Dem ist nicht so. Man muss nur einfach öfter drücken, bis die Creme das
erste Mal durch den Pumpspender kommt. Verwirrend war für mich, dass ich
keine Öffnung erkannt habe und deswegen auch dachte, das kleine
Stückchen vorn, das man auch als extra Bauteil der Öffnung erkennen
konnte, müsse man entfernen. Mit grober Gewalt sieht meine Creme jetzt
etwas demoliert aus. Hinterher ist man ja immer schlauer. Nächstes Mal weiß ich, dass die Creme wirklich durch diese fast nicht wahrnehmbare Lücke gepresst kommt und so keine Luft in die Verpackung kann, was natürlich ein großer Vorteil und sehr hygienisch ist.

Und hier noch der Vergleich beider Cremes

YsthéAL
Sie ist sehr schön leicht und spendet trotzdem genügend Feuchtigkeit. Meine Augenpartie sieht schön frisch und geglättet aus und fühlt sich weich an. Gerade im Sommer ist das auch meine erste Wahl und ich werde sie immer noch nachkaufen, weil ich sie wirklich toll finde. Außerdem kann man sie auch morgens unter dem Make-up benutzen, ohne dass der Concealer dann darauf wegrutscht oder Lidschatten mehr in die Lidfalte rutschen als normalerweise.
Eluage
Habe ich jetzt ebenfalls längere Zeit getestet und muss sagen ich mag sie auch sehr, aber sie ist wesentlich fester als die YsthéAL und somit eher etwas für abends oder die etwas kältere Jahreszeit (oder wenn ich wirklich mal Falten habe…). Sie macht die Augenpartie sofort sehr samtig und weich, fettet nicht, spendet aber sehr viel Feuchtigkeit und man spürt irgendwie auch einen leicht straffenden Effekt.
Fazit
Da beide Augencremes um die 20€ für 15ml kosten und ewig halten (man braucht sehr sehr wenig), werde ich beide aufbrauchen und auch nachkaufen. Bisher habe ich keine andere Creme gehabt, die mich so überzeugen konnte, weil ich wirklich einen Effekt sehe und spüre. Wäre das doch nur bei Tagescremes auch so! Da suche ich nämlich noch nach „meiner“ Creme. Für alle sensiblen Häutchen unter Euch kann ich sie auch sehr empfehlen. Man merkt schon, dass da Thermalwasser drin ist, was die Haut beruhigt, denn auch wenn ich meine Wimpern nachfärbe und sie danach benutze, sind die Augen viel schneller wieder regeneriert und die Haut schneller nicht mehr gerötet.
Welche Augencremes benutzt Ihr gern. Habt Ihr auch schon teure und günstige Flops gehabt wie ich, bevor Ihr Eure Creme gefunden habt?
* kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestelltes PR-Sample

One Comment

  1. danke für den schönen vergleich … ich bin sehr lange auf der suche nach einer guten augenpflege gewesen … habe derzeit eine mit der ich zufrieden bin im bezug auf die feuchtigkeitsspende (komisches wort) … aber ich brauche jetzt mal wirklich was gegen die mini-fältchen

Kommentar verfassen