Neue kleine Helferlein von Ebelin

Ebelin lässt sich ja ab und zu mal was Neues einfallen. Diesmal sind unter den Neuheiten auch zwei Dinge dabei, die mich persönlich interessiert haben. Ein Pinselreiniger und neue Rosenholzstäbchen.
Ebelin Pinselreiniger
Ich halte ja nicht so viel von diesen Sprühreinigern bei Pinseln, vor allem wenn ich an meine Echthaarpinsel und den vielen Alkohol denke. Meine liebste Reinigungsmethode ist immer noch Pinselseife bzw. Haushaltsseife, denn die enthält dieselben Inhaltsstoffe und kostet für 3 Stück ca. 50 Cent im Gegensatz zu einem Stück Pinselseife für 10€.
Nichtsdestotrotz habe ich mir den Pinselreiniger mal angesehen. Er verspricht Reinigung und Pflege der Pinsel. Im Vergleich zu meinem KIKO Sprühreiniger riecht er viel besser, hinterlässt aber einen leichten Fettfilm. Das ist sicherlich der angesprochene Pflegeeffekt. Leider trocknet dieser leichte Film nicht weg. Man kann danach zwar wieder einwandfrei schminken, aber weder werden die Pinsel ganz sauber, noch fühlt es sich sehr gut an mit diesem leichten Film. Das Gefühl mit einem „frischen“ Pinsel zu schminken bleibt leider aus.
Und wenn ich mir dann ansehe, wie viel Alkohol trotzdem enthalten ist, dann möchte ich den Pinselreiniger eigentlich nur noch bei Kunsthaarpinseln benutzen, die nicht austrocknen können. Auch hier macht er seinen Job ganz ok, aber auch hier verschwindet der Fettfilm nicht wirklich. Da wasche ich lieber. Ist zwar schön, dass es jetzt auch einen Pinselreiniger in der Drogerie zu kaufen gibt, ich würde mir aber eher eine Pinselseife wünschen.
Aber muss ja jeder selber wissen. Mein Pinselsammlerherz kann so viel Alkohol nicht ganz gewissenfrei gut heißen.

Ebelin Manikürstäbchen
Diese verbesserten Rosenholzstäbchen gibt es jetzt auch neu bei dm. Sie sind eher kurz, aber noch schön handlich. Am unteren Ende des Stäbchens haben sie eine zusätzliche Spitze mit Sandblatteffekt angebracht. Diese erschien mir zuerst ganz praktisch.
Nach längerem Ausprobieren habe ich aber leider keinen positiven Effekt bemerken können. Sie könnten auch ohne diese Feilspitze kommen, weil ich sehe nicht, wofür ich sie brauchen sollte. Ich habe sie am Rand der Nägel benutzt, um die Kanten schön ebenmäßig zu machen und ich habe sie an den Nagelrändern auf härteren Stellen der umliegenden Nagelhaut und Fingerhaut benutzt, aber das Ergebnis war nicht zufriedenstellend.
Einzig ein Punkt ist positiv, außer, dass man eben zwei statt nur einer Seite hat bei diesen Stäbchen: Man kann groben Glitter, der sich ja immer nur partiell löst beim Ablackieren, einfach wegfeilen. Aber brauche ich das? Nö, eigentlich nicht!
Netter Zusatz, aber nichts Weltbewegendes. Oder hat jemand von Euch dafür ne besondere Verwendung und ich hab den Dreh nur noch nicht raus?

Das waren die Neuheiten, die ich unbedingt mal ausprobieren wollte. Wer hat sie auch getestet und was haltet Ihr davon?

One Comment

  1. Ich finde den Pinselreiniger, trotz Alkohol, ganz gut. Allerdings benutze ich ihn auch nicht regelmäßig, sondern nur, wenn ich zB mit einem Pinsel zwei verschiedene Farben schminken will. Und sowas kommt bei meiner Sammlung eher selten vor 😀
    Dafür finde ich ihn aber sehr hilfreich , vor allem für den Preis 🙂

Kommentar verfassen