Mascaras mit Federung – Der Selbstversuch Teil 2

Heute zeige ich Euch wieder eine Mascara mit Federung, also mit einem instabilen „Knickstiel“. Letztes Mal habe ich Euch die Maybelline Falsche Wimpern Federlook Mascara gezeigt, heute ist es die L’Oréal Miss Manga Mascara.
Die Miss Manga Mascara kostet ca. 9,95€ und ich habe sie wie für mich typisch in der wasserfesten Variante gekauft. Ich trage ja immer wasserfest, wenn’s geht, weil meine langen geraden Wimpern sonst den Wimpernzangenschwung, den ich extra reinbiege, nicht so gut halten können.

Die Verpackung der Miss Manga Mascara ist in schwarz und pink gehalten und ich finde sie eigentlich ganz ansprechend, obwohl ich ja nicht so auf rosa stehe.

Das Bürstchen ist lang und läuft vorn spitz zu. Die Borsten sind drahtig und eher unregelmäßig, was auch einen eher weniger getrennten Look verursacht. Die Mascara ist relativ pastig und schön schwarz, was den Auftrag etwas leichter gestaltet, als ich erwartet habe. Auch wackelt das Bürstchen hier trotz Knick am Stiel weit weniger als die Maybelline Federlook Mascara. Insgesamt fällt die Handhabung somit viel besser und einfacher als erwartet aus.

Hier seht Ihr jetzt eine Schicht der Mascara. Für alle, die mich schon länger verfolgen und meine Wimpern kennen: Ja, sie sehen derzeit schrecklich aus, es ist Winter, dh. es ist „Fellwechsel“. Das machen meine Wimpern leider 2-3x im Jahr, da fallen sehr viele auf einmal aus und müssen dann erst mühsam nachwachsen.  Im Moment sind sie deswegen etwas kürzer und haben stellenweise einige Löcher. That’s life.
Zurück zur Mascara: Ich trage hier eine Schicht. Die Wimpern werden schön geschwärzt, aber die Trennung ist nicht optimal, was an der unregelmäßigen Bürste liegt. Mit zwei Schichten erhält man auch gut Volumen, aber auf dem Tragefoto hatte ich einen Tag, wo ich nur Zeit für eine Schicht hatte. An sich gefällt mir das Ergebnis aber ganz gut und auch der Weg dorthin ist wirklich einfach und schnell.
Hier nochmal der Gesamteindruck zum Rest des Makeups. Ich finde, es ist nicht extrem wie in der Werbung versprochen, aber durchaus positiv (Falls jemand wissen möchte, was ich sonst auf den Augen trage: MAC Patina und MAC Embark in der Lidfalte).
 
Fazit
Ich finde die Miss Manga Mascara besser, als ich dachte und mag das Ergebnis und die Leichtigkeit, mit der man zum Ergebnis kommt. In zwei Schichten macht sie wirklich volle schöne Wimpern, aber ich werde sie nochmal durchkämmen beim nächsten Mal, weil ich es lieber ordentlich und besser getrennt mag.



Habt Ihr die Miss Manga Mascara ausprobiert? Wie steht Ihr generell zu den Mascaras mit dem superflexiblen Stiel? Kommt Ihr damit klar?

Kommentar verfassen