Correct your Undereyecircles!

Sorry, dass es hier eine Weile still war, aber ich habe gerade ne echt große Pechsträhne und bin einfach nicht zum Bloggen und auch irgendwann nicht mehr zum Vorbloggen gekommen. Ich hoffe, die Situation bessert sich demnächst wieder. Auf Instagram bin ich aber grad trotzdem aktiv, falls Ihr mich vermisst!
Heute möchte ich Euch einen Concealer vorstellen, der ganz anders aussieht, als man erwarten würde. Eigentlich ist es auch eher ein Corrector, NYX nennt ihn aber Concealer. Es geht um den NYX Full Coverage Concealer in Orange. Ich habe meinen bei Douglas bestellen müssen, weil diese Farbe leider nicht in der Theke zu finden ist. Enthalten sind 6g, die 6,99€ kosten. Da der Concealer aber supersupermega ergiebig ist, werdet Ihr das NIE aufbrauen, wirklich niemals.

Die Verpackung ist schon mal schön schlicht und der Concealer befindet sich in einem kleinen Plastikschraubdöschen. Die Öffnung ist groß genug, damit ihr mit den (sauberen) Fingern gut Produkt entnehmen könnt. Das finde ich wichtig, weil man bei diesem Produkt auf jeden Fall mit den Fingern arbeiten sollte. 

Die Konsistenz ist sehr fest und schmilzt auch nicht schön an. Sie bleibt sehr fest. Eigentlich gar nicht mein Fall, da wir aber wirklich nur eine minimini Menge brauchen (wirklich so wenig, nehmt in Gedanken die Menge, die Ihr als wirklich winzig erachtet und dann nehmt Ihr davon nur ein die Hälfte!) ist das ok. Durch diese winzige Menge merkt Ihr nämlich kaum was von der Konsistenz. Es ist, als wäre schon fast nichts mehr an Euren Fingern, aber der Rest, der eben doch dran ist, den blendet Ihr jetzt mit den Fingern unter dem Auge auf Eure vorher eingecremte Haut ein.
Warum beschreibe ich den Auftrag so genau? Weil’s anders leider absolut nicht funktioniert. Mit Pinseln wird dieses Produkt nie Freundschaft schließen und ohne Creme unter den Augen werdet Ihr diese Konsistenz auch nicht lieben lernen können.
Wenn man das aber so macht, wie ich beschrieben habe und danach mit Concealer in der richtigen Farbe drüber geht, dann funktioniert das wirklich grandios und blaue Schatten sind einfach weg!

Hier seht Ihr nochmal schön wie trocken das Zeug ist und wie farbintensiv es auf der Haut herauskommt. Also wirklich nur einen Hauch Farbe aufnehmen. Ich streiche und tupfe es vorher nochmal am Handrücken ab, was ich sonst bei keinem Produkt mache, weil ich faul bin und ich das meist für Zeitverschwendung halte.

Und hier das Ergebnis! Ich hatte vorher wenig Schlaf (gegen Schwellungen hilft die Farbe natürlich nix, gell!) und habe erst den NYX Concealer benutzt und dann drüber einen Hauch MAC Pro Longwear Concealer. Und wie Ihr sehen könnt sieht alles aus, wie es aussehen soll.
Natürlich müsst Ihr nen gut deckenden Concealer drüber geben. Es muss nicht der von MAC sein, aber wenn Ihr ne schlechte Deckkraft habt, dann sieht man das Orange durch. Ich habe das natürlich auch schon mit Drogerieconcealern gemacht und das geht auch wunderbar. Nur sollte der Concealer drüber eine cremige und keine feste Konsistenz haben. Aber unter dem Auge ist das ja sowieso eher zu empfehlen.

Mache ich das jetzt immer und braucht dieser eine Schritt mehr Zeit? Nö, eigentlich nicht, ich brauche maximal ne halbe Minute länger, wenn ich vorher Corrector benutze. Immer mache ich das nicht, aber da ich schon angeboren eine leichte Blaufärbung am unteren Augeninnenwinkel habe, macht es Sinn.
Ich hoffe, Euch konnte diese Review mit dem orangenen Corrector ein bisschen weiterhelfen. Welche Korrektoren habt Ihr denn schon ausprobiert und welche könnt Ihr empfehlen und wie?
 

Kommentar verfassen