Mein Bikini – Mein Beachbody – Mein Fusspeeling

Wtf? Ja richtig gelesen: Mein Fußpeeling. Sollte ein Scherz sein. Auf Instagram und co wird ja immer schon Lifestyle gezeigt, aber wie ist das denn mit gepflegten Füßen? Die kann man im Sommer auch gern mal zeigen, ob barfuß oder mit den neuesten und angesagtesten Sandalen der Saison 😉
Jetzt bei Barfußwetter schwöre ich da auf das Hansaplast Anti Hornhaut 2in1 Peeling, weil das wirklich toll schrubbelt und noch viel besser pflegt. Kostet ca. 3,95€ und hält Euch ne ganze Weile, es sei denn ihr benutzt es täglich.

Enthalten sind Bimssteinpartikel und Mandelöl. Deswegen riecht es auch lecker pflegend und sanft. Das Öl macht Eure Füße babyweich und die Bimssteinpartikel sind wirklich effektiv. Nichts da mit grob, aber trotzdem mit ordentlich Wumms!
Bitte seid aber vorsichtig mit dem Zeug, denn es besteht akute Rutschgefahr unter der Dusche. Extreme Rutschgefahr. Selbst ich mit meinen Antirutsch-Klebepunkten in der Wanne (habe ich mir extra gekauft, als ich wegen meiner Knie-OP Angst hatte auszurutschen) war das eine glitschige Angelegenheit und ist nicht zu unterschätzen. Außerdem ist da scheinbar nicht viel Emulgierendes drin, weswegen man länger braucht, um das Öl auch wieder ab zu bekommen. Das Ergebnis lohnt sich aber!

Hier seht Ihr gut, wie ölig das Peeling ist und wie fein die kleinen, aber scharfen Peelingkörnchen sind.

Zurück bleiben zarte und super gepflegte Füße. Besser als alles, was ich vorher ausprobiert habe (und vor allem viel besser als die nicht funktionierende  Foot Sheet Mask, die ich auch schon getestet habe). Wer starke Verhornungen (urgs..wie das klingt) an den Füßen hat, der kann immer noch mit einer Raspel oder einem Hornhauthobel nachhelfen. Ich persönlich halte davon nicht viel und verwende lieber regelmäßig das Peeling und creme meine Füße einfach ab und zu ein –> weiche Füße!


Und was benutzt Ihr am liebsten? Peeling? Pediküre oder doch elektrischer Hornhautentferner?

One Comment

Kommentar verfassen