[Review] Missha Magic Cushion Foundation

Neues Jahr, neue Foundation! Heute geht’s um die Magic Cushion Foundation von Missha, die ich im Dezember im Missha Store in Ingolstadt gekauft hatte. Jahresrückblick und Jahresfavoriten müssen leider noch etwas warten. Wer mir bei Instagram folgt, hat bestimmt schon mitbekommen, dass ich derzeit etwas doller krank bin. Deswegen auch die Ruhe auf dem Blog. Dazu aber im Januar noch mehr. Jetzt erstmal zur ersten Entfehlung im neuen Jahr!

Leider kann ich Euch die Foundation nicht empfehlen, wenn Ihr den gleichen Hauttyp habt wie ich. Ich
habe sensible Mischhaut, die im Winter an einigen Stellen zu Trockenheit
neigt. Hierfür ist die Foundation leider nichts, weil sie sich immer
(!), egal welche Creme drunter ist, auf Nase und am Kinn absetzt und so
komisch krisselig wird.
Ansonsten wäre ich nämlich ziemlich begeistert
gewesen von Farbe, Tragegefühl, Deckraft und Haltbarkeit.
Vielleicht sind das angepriesene Silica-Kügelchen-Pulver schuld, dass enthalten ist, dass es so krisselt, aber ich bin mir da echt nicht sicher, denn dann müsste es doch eher trockene Stellen betonen und sich nicht in der T-Zone absetzen. Ich werde sie im Sommer nochmal testen. Für den Winter ist sie leider nichts. Trotz schöner heller Farbe (Nr. 21, die beste helle und gelbe Farbe ever, ich liebe Missha wegen diesem Farbton!)

Ansonsten alles wie immer und wie man es so kennt von den Cushion Foundations. Deckel und Pad zum in die Haut einarbeiten. Ich benutze drüber nochmal die Finger oder den Beautyblender, damit meine Haut wirklich makellos aussieht. Nachfüllen kann man sie auch wie die Etude House Cushion Foundation.

Auch die Farbe und die wunderschön gleichmäßige Textur sind eigentlich ein Träumchen. Sehr sehr schade, dass ich dieses Absetzen/Krisseln (auch ohne Sonnencreme, ich habe das extra mal einen Tag getestet) nicht unter Kontrolle bekomme.
Mal sehen, wie sich das in den warmen Monaten gestaltet. Bis dahin rate ich eher vom Kauf ab, da sie mit 15,40€ ja auch nicht supergünstig ist. Dann lieber die Etude House Cushion Foundation, die zwar ca. 5€ mehr kostet, die ich aber viel eher empfehlen kann, weil sie alles kann, was Missha kann, nur ohne Krisseln.
Soviel zur ersten Review in diesem Jahr. Mögt Ihr auch gern koreanische Kosmetik? Was könnt Ihr empfehlen?

One Comment

  1. Super, vielen Dank für die Review und den Hinweis mit den trockenen Hautstellen. Genau diese Probleme habe ich nämlich auch immer und brauche sie mir deshalb gar nicht zulegen.

Kommentar verfassen