USA Haul Teil 2 – Colour Pop

Und für alle Colour Pop Begeisterten habe ich jetzt endlich auch einen riesigen Haul. Colour Pop ist eine Marke, die zwar endlich nach Deutschland verschickt, aber viel Versand und auch noch Zoll anfällt. Deswegen hatte ich bisher weniger Lust zu bestellen. Aber da mein Freund eine Weile in Boston war, habe ich ins Hotel bestellt und so gut gespart.





Super Shock Shadows
Die Klassiker, mit denen alles angefangen hat. Ich habe vor allem glitzernde Farben gewählt, weil die Textur sich mit dem Pinsel nicht so gut verarbeiten lässt wie mit dem Finger und der Glitter durch die Textur super haftet und gar nicht im Gesicht herumfliegt.
Die wundervoll auffälligen Nuancen packe ich bevorzugt aufs gesamte Lid und verblende (meist vorher, weil man dann den Glitter nicht wieder wegfegt und evtl. doch noch im Gesicht verteilt) dann die Kanten mit einer Blendefarbe. Manchmal auch mit etwas dunklerem im äußeren V. Aber solo aufgetragen und nur rasch die Kanten abgesoftet ist wohl die einfachste und auch extrem schöne und fixe Art ein aufwendiges Makeup zu erzeugen, das nicht aufwendig ist. 

Deswegen also auch Glitter und keine matten Töne. Außer Smash, Koosh und Partidge, die haben ein Schimmerfinish.

Alle Farben in gezeigter Reihenfolge auch geswatched. Ich erspare Euch der Länge des Posts wegen die subjektiven Farbbeschreibungen, aber Ihr werdet die Produkte noch detaillierter vorgestellt bekommen.
Pressed Powders
Seit Neuestem gibt es auch gepresste Lidschatten, da habe ich mir auch ein paar angesehen, weil ich wissen wollte wie sie qualitativ sind. Und ich muss sagen sie sind ok, meine MAC oder Makeup Geek Lidschatten finde ich da aber sehr viel besser und buttriger. Die Farben sind schön und lassen sich auch gut verarbeiten, aber ich finde nicht, dass es Must Haves sind. Dann lieber weiterhin die cremigen Supershocks oder andere Marken.

Highlighter

Highlighter mag ich sehr gern, eigentlich lieber als Puder, aber mit den Colour Pop Highlightern lässt sich auch gut arbeiten. Mit einem Beautyblender geht das mit der Textur ganz gut, auch mit den Fingern in tupfenden Bewegungen. Mit synthethischen Pinseln wird  mir der Auftrag zu schwach und ich müsste schichten. Das hab ich allerdings keine Lust mehr Zeit zu investieren.

Einen Highlighter hatte ich bereits von Colour Pop – Wisp – und jetzt habe ich mir die hellere Variante Lunch Money bestellt, einen wunderschönen, sehr hellen Goldton ohne Glitzer, nur schimmernd und somit sehr natürlich.

Lippenprodukte
Und zu guter letzt noch drei Lippenprodukte. Ich hatte ja bereits einen Lippiestix getestet und mag die Textur recht gern. Auch die Form ist praktisch, obwohl sie kleiner besser für die Handtasche wären. So viel Inhalt ist ja auch nicht drin.

Cookie ist etwas heller als Aquarius, den ich an mir etwas lieber mag, weil er auch etwas rosiger ist. Der Lipliner in Skimpy ist auch wirklich super, weil er wasserfest settet und sich sehr leicht auftragen lässt. Wirklich gute Lippenprodukte, die den Hype wirklich wert sind und dazu noch so günstig.

Das war mein Colour Pop Haul. Wenn Ihr bestimmte Produkte noch genauer sehen möchtet, schreibt es in die Kommentare. Ich werde aber sicher das ein oder andere Produkt noch einmal näher vorstellen.

One Comment

  1. Mir geht es mit der Marke Colourpop ähnlich wie dir. Manche Produkte sind einfach zu schön um ihnen keine Beachtung zu schenken aber Hickhack mit Auslandsbestellungen will ich einfach nicht! Hätte ich die Gelegenheit hätte ich es wohl auch zugeschlagen. Deine Farbauswahl kann ich mir an dir sehr gut vorstellen. Bei mir würden deutlich dunklere Produkte in den Korb hüpfen.

Kommentar verfassen